TEAMWORK – ganz groß geschrieben!

Am 23.11.2013 fanden sich bei trübem Wetter um 10.00 Uhr Duinger Ortszeit einige handwerklich interessierte Väter und nicht minder begabte Mütter – und sogar auch ein Bruder und ein Opa – im Werkraum unserer Grundschule ein.

 

Ihr Ziel war es, gemeinsam mit diversen Lehrerinnen und Lehrern in Anlehnung an die Miniphänomenta-Ausstellung ausgewählte Experimentierstationen nachzubauen.

Nachdem seit den Herbstferien fleißig das notwendige Baumaterial gesucht, gesammelt und teilweise noch gekauft worden war (Hierbei spielte unser lieber Hausmeister Herr Steinbrück neben den sehr engagierten Eltern eine enorm wichtige Rolle! VIELEN DANK!!! J), konnte es nun losgehen.

 

Sofort wurde das Holz gesichtet und gemeinsam geplant, wie man nun möglichst effektiv die Podeste – die Basis aller Stationen - bauen könnte. Man einigte sich schnell auf eine Stations- oder Fließbandarbeit, und so ordneten sich die einzelnen Helfer den Aufgaben zu.

 

Es herrschte eine lockere, aber auch konzentrierte Atmosphäre – schließlich wollten alle eine gute Arbeit leisten und auch ein gewisses Ziel erreichen.

Alle 10 Podeste wurden gebaut, geschliffen und lasiert - zudem konnten drei komplette Stationen (fast) fertiggestellt werden – klasse!!! J

 

Für das leibliche Wohl hatte das Kollegium gesorgt: Kaffee, Tee und Süßes für die erste Stärkung zwischendurch; Suppen, Salate, Hot dogs etc. zum Mittagessen und vor dem wohlverdienten ‘Feierabend‘ gegen 15.30 Uhr noch Kaffee und Kuchen. VIELEN LIEBEN DANK auch dafür!!!

 

Im neuen Jahr werden wir dann den Bau der Experimentierstationen abschließen und selbige in einem angemessenen Rahmen einweihen. (Die Informationen hierzu werden folgen.)