Leckere Getreideprodukte selbst zubereitet

Anfang Oktober duftete es aus der Schulküche und dem Sachunterrichtsraum nach leckeren Waffeln und frischgebackenem Brot. Denn zum Abschluss des Themas "Getreide" hatten die dritten Klassen aus den zuvor im Unterricht kennengelernten Getreidesorten verschiedenste Produkte hergestellt, wie z.B. Schokoreis, Müsli, süße Brötchen, Popcorn und Apple.Crumble.

 

 

Doch bevor es soweit war, beschäftigten sich die Kinder zunächst mit den Merkmalen der verschiedenen Getreidearten. Hierbei stellten sie fest, dass Weizen, Roggen und Gerste "Haare" (Grannen) haben, allerdings von unterschiedlicher Länge. Danach nahmen die Kinder den Aufbau des Getreikorns unter die Lupe.

 

Beim Dreschen und Mahlen mit Hilfe von schweren Büchern, Steinen, Mörsern und Kaffeemühlen konnten die Schüler schließlich nachempfinden, wie körperlich anstrengend und zeitintensiv die Getreideernte für die Menschen früher gewesen ist.

 

Aus dem teilweise selbstgemahlenem Mehl wurden nun unterschiedliche Getreideprodukte gebacken. Beim gemeinsamen Probieren der vielen Leckereien waren sich die Schüler dann schnell einig, dass "gesund ja doch ganz lecker ist", so dass am Ende - bis auf wenige Fladenbrote - alles aufgegessen wurde.